Profis | 21.12.2016

Rückkehr aus Mainz

FC verpflichtet Christian Clemens

Christian Clemens kehrt zum 1. FC Köln zurück und verstärkt ab Januar das Team von FC-Cheftrainer Peter Stöger.

Der 1. FC Köln hat Christian Clemens verpflichtet. Der 25 Jahre alte offensive Außenbahnspieler wechselt vom Bundesliga-Konkurrenten 1. FSV Mainz 05 nach Köln. Bereits von 2001 bis 2013 hatte der gebürtige Kölner für den FC gespielt, ehe er zum FC Schalke 04 ging. Christian Clemens erhält beim 1. FC Köln einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

„Als die Anfrage des FC kam, musste ich nicht lange überlegen.“ (Christian Clemens)„Christian wird uns mit seiner Dynamik und seiner Schnelligkeit auf der Außenposition weiterhelfen können. Er ist ein kölscher Jung, wird deshalb nach unserer Überzeugung wenig Eingewöhnungszeit brauchen. Er hat hier beim FC aus dem eigenen Nachwuchs den Sprung zu den Profis geschafft“, erklärt FC-Cheftrainer Peter Stöger.

„Als die Anfrage des FC kam, musste ich nicht lange überlegen. Ich verbinde so viele angenehme Erinnerungen mit dem 1. FC Köln. Umso schöner ist es jetzt, wieder zurückzukehren und mit der Mannschaft eine erfolgreiche Saison zu spielen. Dass das erste Spiel nach der Winterpause ausgerechnet in Mainz stattfindet, ist natürlich kurios, aber eben auch nicht zu ändern“, sagt Christian Clemens.

Clemens wurde seit 2001 in der Jugend des 1. FC Köln ausgebildet. Sein Profidebüt feierte er am 12. September 2010 beim 1:0-Sieg im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC St. Pauli. Für den FC absolvierte Christian Clemens in der Bundesliga und 2. Bundesliga insgesamt 96 Spiele, in denen er 14 Tore erzielte (12 Vorlagen). Im Sommer 2013 wechselte Clemens schließlich zum FC Schalke 04, weil der FC ihn aus wirtschaftlichen Zwängen transferieren musste. Seit Januar 2015 stand er beim 1. FC Mainz 05 unter Vertrag. Für Schalke 04 kam der ehemalige deutsche U-Nationalspieler in der UEFA Champions League zum Einsatz, für Mainz 05 spielte er in der UEFA Europa League.

Schlagwörter:

Christian Clemens
  • empfehlen