Profis | 05.03.2016

FC unterliegt 1:3

Heimpleite gegen Schalke

Der 1. FC Köln hat am Nachmittag ein turbulentes Spiel gegen den FC Schalke 04 mit 1:3 verloren.

Es war ein heißer Kampf im RheinEnergieSTADION, den der FC trotz zahlreicher Großchancen mit 1:3 verloren hat. Das offensiv geführte Spiel hatte alles zu bieten, was den Fußball ausmacht. Packende Zweikämpfe, zahlreiche Großchancen und ein Offensivspektakel – nur leider keine Punkte für den FC.

Keine Sekunde zum Durchatmen

Bereits vor dem Anpfiff kam Gänsehautstimmung im RheinEnergieSTADION auf, als die verstorbene FC-Legende Hannes Löhr mit einem Ehrenapplaus gewürdigt wurde. Auf dem Spielfeld jagte ein Höhepunkt den nächsten. Nachdem Höjbjerg in einem Zweikampf mit Dominic Maroh im Strafraum zu Fall gekommen war, zeigte Schiedsrichter Wolfgang Stark bereits nach 120 Sekunden auf den Elfmeterpunkt. Klaas-Jan Huntelaar verwandelte zur 1:0-Führung für die Gäste, obwohl Timo Horn die Ecke geahnt hatte. Zudem sah Maroh die fünfte Gelbe Karte. 

Doch die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. In der Folge erspielte sich der FC einen Hochkaräter nach dem anderen. Im direkten Gegenzug verfehlte Anthony Modeste per Kopf nur knapp den Schalker Kasten. Im Anschluss verpasste der Franzose, der nach seiner Kopfprellung kurzfristig vor der Partie grünes Licht gegeben hatte, eine scharfe Hereingabe von Leonardo Bittencourt nur um wenige Zentimeter. Es gab im gesamten Durchgang keine Sekunde zum Durchatmen. Wenige Augenblicke später setzte sich erneut Modeste schön gegen die Schalker Defensive durch - blieb jedoch zweiter Sieger. Unmittelbar danach rettete Schalkes Schlussmann Ralf Fährmann in allerletzter Sekunde gegen Leonardo Bittencourt, der einen Rückpass abgefangen hatte (19). Dann aber traf wieder Schalke. Max Meyer erhöhte nach Zuspiel von Höjbjerg auf 2:0 (26.). In der 33. Spielminute machte es Bittencourt dann besser und besorgte den hochverdienten Anschlusstreffer. Nachdem Schalkes Schlussmann seinen abgefälschten Schuss pariert hatte, flankte Filip Mladenovic präzise auf Bittencourt, der frei stehend per Kopf seinen erstes Saisontor erzielte (33.). Zur Pause bleib es trotz vieler weiterer Großchancen auf beiden Seiten beim 1:2 aus Kölner Sicht.

FC drückt, Franco di Santo trifft

Im zweiten Spielabschnitt offenbarte sich ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Der FC hatte mehr Spielanteile, griff früh an und drängte auf den Ausgleich. Zunächst sahen die Zuschauer im ausverkauften RheinEnergieSTADION große Chancen des FC durch Marcel Risse per Freistoß sowie den eingewechselten Philipp Hosiner aus der Distanz. Kurz darauf erhöhten dennoch die Gäste aus Gelsenkirchen in der 76. Minute durch den eingewechselten Franco di Santo auf 1:3. Dem FC gelang es in der Schlussphase nicht mehr, den Rückstand aufzuholen und einen Punkt zu erkämpfen.

Die Highlights des Spiels

2.: Elfmeter für Schalke. Timo Horn ist direkt gefordert. Klaas-Jan Huntelaar versenkt den Elfmeter für Schalke und bringt die Gäste direkt in Führung.
10.: Da war die riesen Chance auf den Ausgleich. Risse schlägt den Ball zu Modeste, der ihn per Kopf neben das Tor setzt.
12.: Richtig gute Parade von Horn nach einem Schuss von Höjbjerg. Es gibt Ecke für Schalke, die der FC klärt.
16.: Große Torchance für den FC. Leo Bittencourt aus spitzem Winkel mit einer Hereingabe zu Modeste, der knapp verpasst.
19.: Nächste Chance wieder der FC. Modeste setzt sich gut gegen Neustädter durch und schließt flach ab. Fährmann hat ihn aber.
20.: Es geht Schlag auf Schlag. Nächste Großchance. Bittencourt fängt einen Rückpass ab, Fährmann stürmt ins Tor zurück und pariert.
24.: Tor für Schalke. Hojbjerg auf Meyer, der auf 2:0 erhöht.
33.: TOOOOOOOOOOOOOOOR. Leo Bittencourt macht den Anschlusstreffer. Per Kopf trifft Bittencourt aus kurzer Distanz zum 1:2 für den FC.
34.: Was ist denn hier los? Auf der anderen Seite setzt Belhanda das Leder an die Latte.
45.: Jetzt ist Halbzeit. Was für ein Durchgang. Insgesamt drei Tore und zahlreiche Großchancen.
57.: Modeste spielt links mit der Hacke auf Gerhardt. Gerhardt flankt in den Sechzehner, wo Mladenovic den Ball verpasst.
60.: Freistoß für den FC. Risse traut sich und probiert es direkt und zwingt Fährmann zu einer Parade.
65.: Leroy Sane sucht von halbrechts den Abschluss, setzt den Ball aber neben den Pfosten.
71.: Der FC mit einem Steilpass auf Modeste. Modeste kommt vor Fährmann zum Abschluss bekommt den Ball aber nicht im Tor unter.
72.: Und wieder der FC. Dieses Mal probiert es Hosiner, aber sein Schuss streicht knapp über die Latte.
76.: Der eingewechselte Franco Di Santo erhöht für Schalke auf 3:1.

Die Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn - Sörensen, Maroh, Heintz - Risse, Lehmann, Hector - Bittencourt, Gerhardt (84. Osako), Mladenovic (71. Hosiner) - Modeste

FC Schalke 04: Fährmann - Caicara, Matip, Neustädter, Aogo - Höjbjerg, Geis (78. Kolasinac) - Schöpf (60. Sané), Meyer, Belhanda - Huntelaar (73. Di Santo)

Tore: 0:1 Huntelaar (2., FE.), 0:2 Meyer (26.), 1:2 Bittencourt (33.), 1:3 Di Santo (76.)

Gelbe Karten: Maroh (5., gesperrt)

Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Ergolding)

Zuschauer: 50.000

Schlagwörter:

FC Schalke 04
  • empfehlen

Tabelle

Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
2 Borussia Dortmund 12
3 1. FC Köln 11
4 Borussia Mönchengladbach 10

FC-FANSHOP