Profis | 18.12.2015

Mittelfeldspieler verlässt den FC

Nagasawa wechselt nach Japan

Kazuki Nagasawa verlässt nach der Hinrunde den 1. FC Köln und wechselt zum japanischen Spitzenclub Urawa Red Diamonds.

Nach zwei Jahren beim FC kehrt Kazuki Nagasawa zurück in seine japanische Heimat. Der 24-Jährige Mittelfeldspieler schließt sich zum Jahreswechsel den Urawa Red Diamonds an. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Nagasawa hatte im Dezember 2013 beim FC auf Probe mittrainiert und wurde im Januar 2014 verpflichtet – als erster japanischer Spieler, der direkt von seiner Universitätsmannschaft zu einem ausländischen Profiverein wechselte. In der Rückrunde der Aufstiegssaison erkämpfte sich Nagasawa einen Stammplatz im Team von FC-Cheftrainer Peter Stöger, verletzte sich jedoch in der Saison-Vorbereitung 2014/15 am Knie.  Nach seiner Rückkehr absolvierte Nagasawa in der vergangenen Saison zehn Spiele in der Bundesliga. In der laufenden Saison kam er nur in der Partie gegen Hoffenheim und beim Pokalspiel in Bremen zum Einsatz. Insgesamt absolvierte Nagasawa 24 Pflichtspiele für den 1. FC Köln, sein Vertrag in Köln lief noch bis 30. Juni 2018.

„Kazuki ist ein großes Talent und ein toller Junge, den wir ungern ziehen lassen. Sein Wechsel nach Köln war ungewöhnlich und für beide Seiten ein Erfolg – die Zeit hier in Köln hat ihm sicher gut getan“, sagt FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. „Aber Kazuki ist in einem Alter, in dem Spielpraxis das wichtigste ist. Die konnten wir ihm kurzfristig nicht bieten, so dass wir seinem Wunsch, zu wechseln, zugestimmt haben. Wir freuen uns alle, wenn er seine Fähigkeiten in Japan voll ausspielen und sich weiterentwickeln kann.“

Kazuki Nagasawa sagt: „Beim FC bin ich Profi geworden und habe wertvolle Erfahrung gesammelt. Dafür möchte ich mich bedanken: Bei den FC-Fans, die mich immer unterstützt haben, bei meinen Mitspielern, dem Trainerteam und allen Mitarbeitern des Clubs. Danke für diese beiden Jahre!“

Die Urawa Red Diamonds schlossen die aktuelle Saison in der J-League als Vierter ab und scheiterten im Halbfinale um die japanische Meisterschaft an Gamba Osaka. Das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte hatten die Reds 2006, als sie unter dem deutschen Trainer Guido Buchwald das Double gewannen.

Der FC wünscht Kazuki Nagasawa für die Zukunft alles Gute und wird ihn vor dem Spiel am Samstag gegen Borussia Dortmund im RheinEnergieSTADION verabschieden.

Schlagwörter:

Kazuki Nagasawa
  • empfehlen