Nachwuchs

Sonntag, 14. August 2011

U19 startet mit Niederlage

0:3 bei Borussia Mönchengladbach

Die U19 des 1. FC Köln ist mit einer Niederlage in die neue Saison der A-Junioren-Bundsliga West gestartet. Bei Borussia Mönchengladbach verlor die Mannschaft von Trainer Manfred Schadt mit 0:3 (0:1). Die Kölner drängten lange Zeit auf den Ausgleich, wurden aber in der zweiten Hälfte für ihre nicht genutzten Chancen durch die Borussia bestraft.


Offensiver Beginn

Der FC kam im Derby gegen Mönchengladbach gut in die Party und setzte seinen Gegner von Beginn an unter Druck. Köln agierte gut nach vorne und erspielte sich dementsprechend die ersten Möglichkeiten in Führung zu gehen. Mitchell Weiser setzte sich gut über die rechte Seite durch. Seinen Schuss konnte Mönchengladbachs Torhüter Schneider allerdings parieren. Kurze Zeit später gelang es der Defensive der Borussia eine scharfe Hereingabe von Weiser in höchster Bedrängnis klären. Über die linke Seite sorgte Fabio La Monica für Torgefahr, aber dem FC sollte in der Anfangsphase kein Treffer gelingen.

Schmidt trifft die Latte

Die Kölner nutzten ihre Chancen nicht und Mönchengladbach markierte den ersten Treffer. Nach einer Flanke in den FC-Strafraum, reagierte die Borussia am schnellsten. FC-Torhüter Marcel Schuhen konnte den Schuss auf sein Tor nur abklatschen lassen, Mönchengladbachs Göttel ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und schob den Ball zum 0:1 aus FC-Sicht ins Gehäuse. Die U19 des FC ließ sich vom Rückstand zunächst nicht beirren und drängte auf den Ausgleich. Die Genauigkeit und die letzte Konsequenz in der Chancenvorbereitung fehlten allerdings. Nach 30 Minuten hätte FC-Stürmer Robin Schmidt fast das 1:1 erzielt. Seinen abgefälschten Drehschuss lenkte Borussia-Keeper Schneider jedoch an die Latte.

Mehinovic verschießt Elfmeter


Die Kölner erhöhten den Druck – doch sechs Ecken in Folge brachten nicht den erhofften Erfolg. An der scharfen Hereingabe von Fabian Schnellhardt direkt vor dem Tor der Borussen, rutschten Freund und Feind am Ball vorbei. Wenig später versuchte es Schnellhardt selbst aus kurzer Distanz, aber Schneider war wieder auf seinem Posten. So blieb es bei einem 0:1-Rückstand zur Pause für den FC. Auch nach dem Seitenwechsel war der FC zunächst das bessere Team und kam kurz nach Wiederbeginn zur nächsten großen Chance. Aydin Mehinovic wurde im Strafraum umgestoßen, den anschließenden Elfmeter von Mehinovic konnte Schneider jedoch auch parieren.

„Ergebnis zu hoch“

Der FC agierte weiter nach vorne, ließ aber im letzten Moment stets die Durchschlagskraft vermissen. Die Kölner griffen früh an, um den Gegner zu Fehlern im Spielaufbau zu zwingen. In der 71. Minute profitierte allerdings Mönchengladbach von einem Patzer des FC. Die Kölner Defensive klärte den Ball durch die Mitte, Borussias Rott nahm das Geschenk an, ging alleine auf FC-Torhüter Schuhen zu und traf ins kurze Eck zum 2:0 für Mönchengladbach. Die Kölner warfen in der Folgezeit noch mal alles nach vorne und mussten kurz vor Spielende durch einen unhaltbaren Kopfball von Zimmermann nach einer Ecke das 0:3 hinnehmen. Trainer Manfred Schadt zeigte sich unzufrieden: „Wir sind enttäuscht. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, haben unsere Chancen aber nicht genutzt. Mönchengladbach hat gut gekontert, das Ergebnis ist allerdings zu hoch ausgefallen.“

So spielte die U19 des 1. FC Köln:
Schuhen - Kacinoglu, J. Müller, Nikolaou, Gerhardt - Wiebe -  La Monica, Schnellhardt, Mehinovic (74. Jesic), Weiser (80. Schäfer) - R. Schmidt (70. Ban)

Tore: 1:0 Göttel (15.), 2:0 Rott (71.), 3:0 Zimmermann (88.)

Besondere Vorkommnisse: Mehinovic (1. FC Köln) verschießt Foulelfmeter

Schiedsrichter:
Brüggemann (Rheine-Mesum)

Gelb: Rott, Sezer - Gerhardt

Zuschauer:
100

Schlagwörter: , , Nachwuchs

Ähnliche News

Ligastart der U19

U19 unterliegt Bonn

U19 unterliegt Bonn
Donnerstag, 02. Juni 2011

0:2 im Pokalfinale

Rheinisches Duell

 

Die Spiele des 1. FC Köln

1. FC Köln auf Facebook

Newsletter

Newsletter Anmeldung