Profis

Donnerstag, 02. Februar 2012

Der nächste Gegner

1. FC Kaiserslautern

Am Sonntag, 5. Februar 2012, reist der 1. FC Köln zum Auswärtsspiel auf den Betzenberg. Anpfiff der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern ist um 17:30 Uhr. Am vergangenen Samstag verpassten die Lauterer den gegen FC Augsburg den Sprung auf einen Nicht-Abstiegs-Platz (Endstand 2:2). 


Neuzugänge sollen die Wende bringen

Noch vor Beginn der Spielzeit 2011|2012 hatte der 1. FC Kaiserslautern fast seine komplette Offensive mit wichtigen Leistungsträgern wie Ivo Ilicevic (zum Hamburger SV) oder Srdan Lakic (zum VfL Wolfsburg) abgegeben. Die im Sommer verpflichteten Offensiv-Verstärkungen Gil Vermouth, Itay Schechter und Olcay Sahan konnten bisher kaum überzeugen. So wurde Gil Vermouth in der Winterpause nach nur zwei Einsätzen für den FCK in die Niederlande zum Erstligisten De Graafschap ausgeliehen. Nach der Hinrunde stellte Kaiserslautern die schlechte Offensive der Liga, auch ein Grund, weshalb die Pfälzer in der Winterpause mächtig aufrüsteten. Die Hoffnungen der Roten Teufel ruhen hierbei besonders auf Stürmer Sandro Wagner, der aus Bremen an den Betzenberg wechselte. „Wagner hat im Sturm enorme Qualität, die wir auch benötigen. Als Bremen in der vergangenen Saison zeitweise im Abstiegskampf war, hat er Verantwortung übernommen und wichtige Tore geschossen. Sandro ist ein richtig guter, junger deutscher Spieler, der uns mit seiner Qualität und seiner Art zu spielen weiterhilft“, erklärt Trainer Marco Kurz. Der neue Stürmer aus Bremen soll helfen, die Abschlussschwäche der Lauterer zu beheben. Eine zweite neue Stütze der Mannschaft ist Verteidiger Anthar Yahia. Der Ex-Bochumer kommt für drei Jahre an den Betzenberg und soll für Stabilität in der Abwehr sorgen.

Kampf um den Klassenerhalt

Trotz ausbleibenden sportlichen Erfolg will Trainer Kurz von der zweiten Liga nichts wissen: „Auf die Tabelle darf man gar nicht viel schauen. Wir wissen auch so, dass wir um die 40 Punkte brauchen, um nicht abzusteigen und wir werden diesen langen Atem ganz sicher haben. Wir müssen disziplinierter auftreten, das wird entscheidend sein auf unserem Weg zum Klassenerhalt.“ Diese Disziplin müssen sie im Spiel gegen den FC beweisen, damit sie zu Hause punkten können. 

Bilanz spricht für Lautern

Die Bilanz spricht für die Pfälzer: Von insgesamt 39 Bundesliga-Partien zu Hause gegen den 1. FC Köln gewann Kaiserslautern 22, 14 Mal endete ein Spiel zwischen den beiden Mannschaften Remis, drei Mal war der 1. FC Köln siegreich auf dem Betzenberg. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Fußballclubs gab es in der Hinrunde der laufenden Saison im RheinEnergieStadion. Dabei trennten sich der 1. FC Köln und der 1. FC Kaiserslautern mit 1:1-Unentschieden. Nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer der Gäste (17. Spielminute) erzielte Mato Jajalo den Ausgleichstreffer. Am Samstag wird der 1. FC Köln alles dafür tun, seine Bilanz gegen den FCK wieder aufzubessern. 

Schlagwörter: , , Vorbericht

Ähnliche News

„Vollgas“ für den FC

Jemal: „Haben Chancen auf's Finale“

Zwei Spiele Sperre für Miso Brecko

 

Die Spiele des 1. FC Köln

1. FC Köln auf Facebook

Newsletter

Newsletter Anmeldung