Profis

Dienstag, 22. November 2011

Der nächste Gegner

Borussia Mönchengladbach

Am Freitagabend, 25. November 2011, 20:30 Uhr, empfängt der 1. FC Köln den rheinischen Rivalen Borussia Mönchengladbach im RheinEnergieStadion. In der Saison 2010|2011 kämpfte die Borussia in der Relegation noch gegen den Abstieg, heute steht die Mannschaft auf Platz drei der Tabelle hinter dem FC Bayern München und Meister Dortmund. Schlüsselfigur dabei: Trainer Lucien Favre. Der Schweizer hat die „Fohlen“ zurück in die Erfolgsspur gebracht. 


Abstieg abgewendet


Als Lucien Favre in der Saison 2010|2011 nach Gladbach kam, rangierten die Borussen nach 22 Spieltagen und mit lediglich 16 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Mit dem Schweizer kam auch die Wende. Favre startete eine kaum für möglich gehaltene Aufholjagd und stabilisierte die bis dato schlechteste Abwehr der Bundesliga. Auch in der neuen Spielzeit schenkten der Chef-Trainer und Sportdirektor Max Eberl der Fast-Abstiegs-Mannschaft ihr Vertrauen. Statt auf teure Neuzugänge setzten die Verantwortlichen auf die eigenen Talente. Eines davon ist Marco Reus. 

Hauptdarsteller Marco Reus

Der dreifache deutsche Nationalspieler Marco Reus gehört zu den überragenden Akteuren der Borussia. Am vergangenen Spieltag, beim 5:0-Heimsieg gegen Bremen, gelang ihm sein erster Hattrick in der Bundesliga. Einmal mehr spielte er sein Team in einen Rausch. Mit sieben Toren in drei Spielen ist Reus bester Torschütze in Gladbach und gehört zu den Top-Scorern der Liga. Joachim Löw berief den 22-Jährigen ins Team der deutschen Nationalmannschaft. Im Spiel gegen die Türkei gab Reus sein Debüt im Deutschland-Trikot. Neben der Aufmerksamkeit von Bundestrainer Löw haben auch die Bayern ein Auge auf Marco Reus geworfen. „Er könnte uns auf Dauer noch mehr Qualität geben. Die Qualität, die wir suchen“, erklärte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. Auch bezeichnete Rummenigge Reus schon jetzt als „eines der interessantesten Talente“ der Liga. Neben der durchschlagkräftigen Offensive der Borussia um Marco Reus, Juan Arango, Mike Hanke und U19-Nationalspieler Patrick Herrmann zeigt sich auch die Defensive stark verbessert. 

Defensive stark verbessert

Neun Gegentreffer mussten die Niederrheiner bislang in 13 Spielen hinnehmen, nur Spitzenreiter Bayern ließ diese Saison mit fünf Gegentreffern weniger zu. Auch im Defensivbereich setzen die Gladbacher vermehrt auf Talente aus den eigenen Reihen. Neben dem 19-jährigen Keeper Marc-Andre ter Stegen, der sich seit einem Bundesligadebüt gegen den FC in der vergangenen Saison  als sicherer Rückhalt erweist, hat sich auch Tony Jantschke einen Stammplatz erobert. Der 21-jährige Rechtsverteidiger kam bislang bei allen 13 Saisonspielen zum Einsatz und zeigte meist ansprechende Leistungen. Zusammen mit dem Österreicher Stranzl, dem Brasilianer Dante und Kapitän Daems bildet Jantschke eine homogene Abwehr-Viererkette.

Die Bilanz

Nach zuletzt deutlichen Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach wird der 1. FC Köln am Freitag alles daran setzten, die Bilanz gegen den Rivalen vom Niederrhein aufzubessern. Der letzte Heimsieg gegen die „Fohlen“ ist datiert am 17. September 2005. Björn Schlicke und Lukas Podolski zeichneten sich damals für den 2:1-Heimsieg des FC verantwortlich. 21 Siege und 15 Unentschieden gelangen dem FC bisher bei 78 Aufeinandertreffern gegen Gladbach. Sieg Nummer 22 soll nun am kommenden Freitag perfekt gemacht werden.

Schlagwörter: , , Vorbericht

Ähnliche News

Der nächste Gegner

Der nächste Gegner
Donnerstag, 17. November 2011

1. FSV Mainz 05

Der nächste Gegner

Der nächste Gegner
Donnerstag, 03. November 2011

SV Werder Bremen

Der nächste Gegner

Der nächste Gegner
Donnerstag, 29. September 2011

Hertha BSC

 

Die Spiele des 1. FC Köln

1. FC Köln auf Facebook

Newsletter

Newsletter Anmeldung