Profis

Freitag, 25. November 2011

Derby-Revanche misslingt

FC unterliegt Gladbach mit 0:3

Dem 1. FC Köln ist die Revanche für die beiden letzten deutlichen Derby-Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach misslungen. Zum Auftakt des 14. Bundesliga-Spieltags unterlag der FC den Gästen vom Niederrhein im ausverkauften RheinEnergieStadion mit 0:3 (0:2). Im ersten Durchgang trafen Mike Hanke und Juan Arango für die Borussia, für die erneut Hanke nach der Pause traf.


Schwungvoller Derby-Beginn

FC-Trainer Stale Solbakken bot exakt die Mannschaft auf, die auch im abgesagten Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 begonnen hätte. Kevin Mc Kenna verteidigte neben Kapitän Pedro Geromel und Adam Matuschyk vertrat den gelbgesperrten Martin Lanig im ersten Pflichtspiel nach drei Wochen ohne Wettkampfpraxis. Das Spiel nahm schnell Fahrt auf, was vor allem am forschen Auftreten der Gäste aus Mönchengladbach lag. In der zweiten Spielminute kam Mönchengladbachs bester Torschütze, Marco Reus, aus rund zwanzig Metern zum Schuss, seinen Versuch konnte FC-Keeper Michael Rensing aber über die Linie lenken. Im Anschluss an den anschließenden Eckball war Rensing erneut gefordert. Die flache Hereingabe von Arango brachte Roman Neustädter auf das Tor, doch der Schlussmann war im Nachfassen auf der Linie zur Stelle (2.). Auf der Gegenseite hatte der 1. FC Köln in der vierten Minute die erste gute Offensivaktion: Lukas Podolski setzte sich gegen Bewacher Roel Brouwers durch, passte auf den Flügel zu Slawomir Peszko, dessen flache Hereingabe Sasche Riether in Richtung Tor drosch. Sein Versuch wurde aber abgewehrt. Der Abpraller landete bei Matuschyk, der mit einem Flachschuss Borussen-Keeper Marc-André ter Stegen zu einer Parade zwang (4.). Beide Mannschaften waren um Ballsicherheit bemüht und suchten immer wieder den Weg nach vorne. Lukas Podolski wurde in aussichtsreicher Position jedoch zweimal aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.

Doppelschlag der Borussia

Etwas überraschend fiel in der 20. Minute dann der Führungstreffer für die Gäste. Nachdem die FC-Abwehr den Ball nicht klären konnte, kam Mike Hanke plötzlich unbedrängt im Strafraum an den Ball und überwand Rensing aus rund zwölf Metern per Flachschuss. Der erste Treffer des Gladbacher Angreifers nach über 1000 Minuten brachte den FC in Rückstand. Der 1. FC Köln zeigte sich aber weiterhin bemüht und kam immer wieder über die linke Seite zu Gelegenheiten. Sieben Minuten nach dem Rückstand setzte Christian Clemens einen Freistoß auf das Tornetz (27.). Drei Minuten später entschied Schiedsrichter Manuel Gräfe nach einem Foul von Peszko an Patrick Herrmann auf der Gegenseite auf Freistoß. Mönchengladbachs Freistoßspezialist Juan Arango ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und überwand den chancenlosen Michael Rensing mit einem Treffer ins untere rechte Eck (30.). Zwar hatte der FC im Anschluss die bis dato beste Gelegenheit, doch auch beim Gewaltschuss von Podolski zeigte sich Gladbachs Schlussmann hellwach und lenkte den Ball über die Latte(34.). Die anschließende Ecke brachte keine Gefahr. So ging es mit einem 0:2-Rückstand aus FC-Sicht in die Kabinen.

Per Konter zur Vorentscheidung

Gerade hatte Referee Gräfe die Partie wieder angepfiffen, da trafen die Gäste auch schon zum dritten Mal. Im Anschluss an eine abgewehrte Ecke des 1. FC Köln sah sich Keeper Michael Rensing schließlich vier gegnerischen Angreifern gegenüber. Den ersten Versuch konnte der Schlussmann mit einer guten Parade noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Hanke hatte auch Rensing keine Chance mehr (47.). Der frühe Gegentreffer nach der Pause brachte die Vorentscheidung. Die Gäste nutzten die sich bietenden Chancen besser und zeigten sich in ihrer Spielanlage insgesamt reifer. Trainer Stale Solbakken reagiert und brachte Kevin Pezzoni und Odise Roshi für Adam Matuschyk und Slawomir Peszko (54.). Doch die Gäste hatten nun die Kontrolle über das Spiel übernommen und ließen den Ball ausgiebig durch die eigenen Reihen laufen. Vier Minuten nach seiner Einwechslung kam Roshi aus der Distanz zum Schuss, der Ball flog aber weit über das Tor (58.). Der FC erspielte sich in dieser Phase zwar mehrere Eckbälle und Standardsituationen rund um den gegnerischen Strafraum, doch wirklich für Torgefahr konnten diese Bemühungen nicht sorgen.

In der 65. Spielminute verlängerte Sascha Riether einen Freistoß von Christian Clemens in die Arme von ter Stegen. Dies blieb bis auf Weiteres die beste Torgelegenheit des 1. FC Köln. Eine Viertelstunde vor dem Ende war es erneut Michael Rensing, der den vierten Gegentreffer verhinderte. Fast unbedrängt dribbelte Marco Reus durch die FC-Deckung, scheiterte aus kurzer Distanz aber am FC-Keeper (75.). Die Schlussviertelstunde bot keine nennenswerten Highlights mehr, sodass nach neunzig Minuten auch im dritten Spiel gegen Borussia Mönchengladbach in Folge eine deutliche Derby-Niederlage zu Buche stand.

1. FC Köln: Rensing – Brecko, Mc Kenna, Geromel, Eichner – Clemens, Riether (85. Makino), Matuschyk (54. Pezzoni), Peszko (54. Roshi) – Jajalo – Podolski

Borussia Mönchengladbach: ter Stegen – Jantschke, Dante, Brouwers, Daems – Nordtveit, Neustädter – Herrmann (90. Marx), Arango – Reus (85. Bobadilla), Hanke (87. de Camargo)

Tore: 0:1 Hanke (20.), 0:2 Arango (30.), 0:3 Hanke (47.).

Gelbe Karten: Peszko - Herrmann

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)

Schlagwörter: , , Spielbericht

Ähnliche News

Niederlage kurz vor Schluss

Dritter Heimsieg in Folge

Chancenlos beim Deutschen Meister

 

Die Spiele des 1. FC Köln

1. FC Köln auf Facebook

Newsletter

Newsletter Anmeldung