Wo mer sin is d'r FC

Auswärtserlebnis FC

Der 1. FC Köln hat mit dem Pilotprojekt „Auswärtsreiserlebnis FC“ in Hamburg für ein einmaliges Erlebnis bei seinen Fans gesorgt. 

FC-Präsident Werner Spinner kann seine Rede kaum fortführen. Die Fans auf der FC-Party singen ihm die ganze Zeit ins Wort. „Erster Fußballclub Köln, Erster Fußballclub Köln“, hallt es minutenlang durch das Gruenspan in Hamburg. Trotz der Niederlage des 1. FC Köln vor wenigen Stunden beim Hamburger SV ist die Stimmung prächtig. Die Fans wissen, was die Mannschaft für eine starke Saison spielt und können über das Resultat hinwegsehen. Und Werner Spinner weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Schließlich haben alle einen langen Tag hinter sich.

Früh morgens ging es für die Fans mit drei Bussen sowie einem Flugzeug los nach Hamburg. Doch das frühe Aufstehen sollte sich lohnen. Um 12 Uhr stand für die rund 180 Fans eine Barkassenrundfahrt durch den Hamburger Hafen an. Bei strahlendem Sonnenschein und kölscher Musik genossen die Fans die einstündige Schiffsrundfahrt.

Nachdem alle gemeinsam den FC gegen den HSV im Stadion angefeuert und anschließend die Hotels, die im Reisepaket enthalten waren, in zentraler Lage bezogen hatten, stand die eigene FC-Party an. Rund 1.000 Fans im Gruenspan ließen sich ihre Laune nicht vom Resultat verderben. Stefan Knittler unterhielt die Gäste mit Livemusik – und sorgte für Gänsehaut bei allen Beteiligten, als er gemeinsam mit den Fans die Hymne sang. Zur guten Stimmung hatte auch FC-Bierpartner Gaffel beigetragen. Die Brauerei reiste mit einem eigenen Truck an und spendierte 1.500 Liter Freibier.

Bevor es am Sonntag zurück nach Köln ging, erlebten die Fans noch einen FC-Talk. Unter der Leitung des Fanbeauftragten Rainer Mendel und Stadionsprecher Michael Trippel unterhielten sich FC-Vizepräsident Markus Ritterbach, Sky-Moderator Thomas Wagner, Ex-FC-Profi Matthias Scherz und das lebenslange Mitglied Manuela Bach über das Spiel beim Hamburger SV sowie die Entwicklung des 1. FC Köln seit 2012.

Auch wenn es nicht für Punkte in Hamburg gereicht hat, reisten die Fans glücklich und mit vielen positiven Eindrücken zurück nach Köln.

  • Empfehlen