• 1. FC Köln
    3. Spieltag
    3 : 0

    Fr, 16.09.2016

    20:30 Uhr

    Sport-Club Freiburg

Der 1. FC Köln hat souverän mit 3:0 gegen den SC Freiburg gewonnen. In einer starken ersten Hälfte sorgten zweimal Anthony Modeste und Leo Bittencourt für die deutliche Führung, die bis zum Ende Bestand hatte.

Nach dem 3:0 durch Anthony Modeste kurz vor der Pause, gab es beim ohnehin lautstarken Kölner Anhang kein Halten mehr. „Spitzenreiter, Spitzenreiter“, skandierten die Kölner Fans. Wohl wissend, dass der FC wahrscheinlich zunächst nur einen Tag an der Tabellenspitze verbringen würde. Aber die FC-Fans hatten allen Grund, das Spiel am Freitagabend zu genießen.

Nach einem ersten Warnschuss von Anthony Modeste (9.) sorgte Marcel Risse für Gefahr im Freiburger Strafraum als er gleich drei Gegner austanzte und das Tor nur haarscharf verfehlte. In der 29. Minute platzte dann der Knoten und der FC belohnte sich für starken Auftritt. Nach einer Ecke von Marcel Risse, schraubte sich Anthony Modeste am höchsten und versenkte den Ball per Kopf im langen Eck. Angetrieben durch die verdiente Führung, legten die Geißböcke sofort nach. Yuya Osako erkämpfte sich die Kugel auf der rechten Seite, dribbelte sich in den Sechzehner und legte den Ball auf den mitgelaufenen Leonardo Bittencourt, der aus fünf Metern nur noch den Fuß zum 2:0 hinhalten musste (31.). Doch damit nicht genug. Noch vor der Pause erhöhten die nun entfesselten Kölner auf 3:0. Erneut war es Anthony Modeste, der einen langen Einwurf von Frederik Sörensen aus spitzem Winkel einnickte (43.).

Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte sich der FC konzentriert. Die Gäste aus Freiburg hatten etwas mehr vom Spiel als in den ersten 45 Minuten, doch die wenigen Chancen des Teams von Christian Streich vereitelte der nach seiner Verletzung wieder genesene Timo Horn glänzend. Mehrfach schwappte die Laola durch das RheinEnergieStadion und die FC-Fans durften sich über drei Punkte und das dritte ungeschlagene Spiel in der neuen Saison freuen.

Die Highlights des Spiels

9.: Puuuh, das war knapp. Ein weiter Einwurf auf Modeste, der zieht direkt ab und jagt die Kugel ans Außennetz.
14.: Applaus im Stadion, denn da war fast der Treffer. Risse setzt sich durch, zögert einen Moment und schießt: Knapp links vorbei.
29.: Da ist der Führungstreffer. Ecke Risse, Kopfball Modeste und drin ist das Ding zum 1:0!
31.: Wahnsinn. Die Fans feiern noch das 1:0, da macht Bittencourt den Treffer zum 2:0 nach Vorarbeit von Osako.

43.: Einwurf Sörensen, Modeste steht goldrichtig und trifft mit dem Kopf zum 3:0.
45.: Halbzeit im RheinEnergieSTADION! Der FC führt nach zwei Treffern von Modeste und einem Tor von Bittencourt mit 3:0.
46.: Der war fast drin: Niederlechner dreht den Ball knapp um den Pfosten herum.
61.: Lehmann schickt Osako mit einem Steilpass. Osakos Hereingabe verpasst der heranrauschende Modeste knapp.
71.: Nils Petersen fasst sich ein Herz und schießt aus zentraler Position. Der Schuss geht drüber.
80. Stark. Erst wehrt Horn einen Schuss von Niederlechner mit dem Fuß ab, pariert dann den Nachschuss mit einem klasse Reflex.

Die Statistiken zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Heintz, Mavraj, Hector, Sörensen – Höger, Lehmann, Bittencourt (50. Zoller), Risse – Modeste (80. Jojic), Osako (65. Olkowski)

SC Freiburg: Schwolow – Söyüncü (46. Petersen), Gulde (77. Niedermeier), Günter, Stenzel – Höfler, Grifo, Bulut (65. Haberer), Frantz – Niederlechner, Philipp

Tore: 1:0 Modeste (29), 2:0 Bittencourt (31.), 3:0 Modeste (43.)

Gelbe Karten: Höfler, Risse

Zuschauer: 47200

Schlagwörter:

SC Freiburg
  • empfehlen