• 1. FC Köln
    9. Spieltag
    3 : 0

    Su, 30.10.2016

    17:30 Uhr

    Hamburger SV

Durch einen Hattrick von Anthony Modeste hat der 1. FC Köln deutlich mit 3:0 gegen den Hamburger SV gewonnen.

Als Anthony Modeste in der 58. Minute die Hereingabe von Simon Zoller scheinbar noch mit dem Fuß ins Tor spitzelte und das RheinEnergieSTADION zum ersten Mal an diesem Abend explodieren ließ, war der verschossene Elfmeter aus der ersten Spielhälfte vergessen. "Ich glaube, ich habe ein bisschen berührt", sagte Modeste über den ersten Treffer. Der FC-Angreifer hatte sein Team mal wieder auf die Siegerstraße gebracht und es sollte nicht sein letzter Treffer an diesem Abend bleiben.

Zum Abschluss des neunten Bundesligaspieltages empfing der 1. FC Köln den Hamburger SV im ausverkauften RheinEnergieSTADION. Unter gleißendem Flutlicht entwickelte sich eine erste Spielhälfte, die sich über weite Strecken zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Beiden Teams fehlte oftmals die Durchschlagskraft im letzten Spielfelddrittel, sodass es nur selten zu gefährlichen Situationen für die beiden Torhüter kam. Die erste große Chance des Spiels ergab sich dennoch bereits in der neunten Spielminute, als Bobby Wood nach einer Hereingabe frei vor Timo Horn auftauchte. Der überraschte Stürmer scheiterte jedoch am glänzend parierenden Kölner Keeper. Eine Minute später und somit noch früh in der Partie, war Peter Stöger dann gezwungen, auszuwechseln. Der gerade erst wiedergenesene Dominic Maroh musste in der 10. Minute mit schmerzverzerrtem Gesicht den Platz verlassen, für ihn rückte Dominique Heintz in die Mannschaft. Maroh hatte sich an der Schulter verletzt, eine genaue Diagnose steht noch aus.

Modeste vergibt

Die erste gefährliche Offensivaktion gelang dem FC in Person von Artjoms Rudnevs in der 18. Minute. Marcel Risse brachte einen Eckball scharf auf den ersten Pfosten, Rudnevs leitete den Ball per Kopf jedoch nicht ins Gehäuse, sondern ans Außennetz. Noch näher an einem Torerfolg war Anthony Modeste dann kurz vor der Pause. In der 40. Spielminute hatte Ashton Götz Yuya Osako regelwidrig von den Beinen geholt, Schiedsrichter Benjamin Brand entschied auf Strafstoß. Modeste schnappte sich den Ball, legte ihn sich zurecht und setzte das Spielgerät druckvoll ans Aluminium. Damit blieb es zur Pause beim torlosen Unentschieden.

Überzahl für den FC – der Knoten platzt

Wie bereits in der ersten Spielhälfte, sorgte Wood auch im zweiten Abschnitt für den ersten Aufreger – wenn auch diesmal nicht auf sportliche Art und Weise. Der HSV-Angreifer verpasste Heintz in der 58. Minute einen Ellenbogenschlag, nach kurzer Beratung mit seinem Linienrichter zog Brand die Rote Karte. Der FC ließ sich in der Folge nicht lange bitten und wusste seine Überzahl bereits drei Minuten später auszunutzen: Der eingewechselte Simon Zoller brachte den Ball scharf vor das Tor von Rene Adler, Modeste spritzte dazwischen, war wohl noch am Leder und spitzelte es somit in die lange Ecke. Der Knoten war geplatzt, nun gab es kein Halten mehr und das Selbstvertrauen des Teams von Peter Stöger kam zum Vorschein.

Der FC riss die Spielkontrolle an sich, kam zu zahlreichen gefährlichen Torabschlüssen und Anthony Modeste eröffnete seine ganz persönliche Darbietung. Der 28-Jährige verwandelte in der 82. Spielminute eine Flanke von Marco Höger per Kopf zum 2:0, gab sich damit jedoch noch nicht zufrieden. Vier Minuten vor Spielende schlug Risse einen weiten Pass nach vorne auf den durchstartenden Stürmer, der das Spielgerät nach filigraner Mitnahme durch die Hosenträger von Adler schob und damit einen lupenreinen Hattrick vollendete. Das Tor bedeutete gleichzeitig den Schlusspunkt einer intensiven Partie, an deren Ende der FC als verdienter Sieger den Platz verließ.

Die Highlights des Spiels:

17.: Der FC mit der Chance auf den FÜhrungstreffer. Flanke von Sörensen auf Modeste, der es per Kopf probiert - vorbei!
24.: Ostrzoleks Ecke findet zunächst keinen Abnehmer. Dann kommt Gotoku Sakai vom Strafraumeck zum Schuss - rechts vorbei.
35.: Risse macht Tempo über rechts und spielt flach nach innen. Osako zieht ab, sein Schuss trifft Hamburgs Ashton Götz.
41.: Neeeeeeeein, Modeste jagt das Leder vom Punkt an den Pfosten.
57.: Rote Karte: Bobby Wood sieht Rot für einen Ellenbogenschlag gegen Heintz.
62.: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Der FC geht in Führung.
69.: Da hatte Lehmann den nächsten Treffer auf dem Fuß. Er jagt das Leder aus zentraler Position mit einem satten Schuss vorbei.
73.: Schöne Aktion: Risse lässt zwei Gegenspieler stehen und spielt auf Osako. Osako lupft auf Modeste, der das Außennetz trifft.
82.: TOOOOOOOOOOOOOOOR TOOOOOOOOOOR TOOOOOOOOOOR. Modeste erhöht auf 2:0!
85.: TOOOOOOOOOOOOOR!!!! Modeste! Modeste! MOOOOOOOOOOOODESTE!

Die Statistiken zum Spiel:

1. FC Köln: Horn - Sörensen, Maroh (12. Heintz), Mavraj, Hector - Risse, Lehmann, Höger (86. Rausch) – Rudnevs (55. Zoller), Modeste, Osako

Hamburger SV: Adler - Götz (66. Gregoritsch), Jung, Djourou, Santos - Kostic (75. Müller), Sakai, Holtby, Ostrzolek - Wood, Lasogga (83. Waldschmidt)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Modeste (61., 82., 85)

Gelbe Karten: Modeste, Höger, Rudnevs

Rote Karten: Wood

Schiedsrichter: Benjamin Brand

Zuschauer: 50.000

Das Spiel bei NetCologne FC-TV

Schlagwörter:

Hamburger SV
  • empfehlen