• Profis | 24.05.2017

    5:0 gegen Liaoning

    FC siegt in China

  • Profis | 24.05.2017

    5:0 gegen Liaoning

    FC siegt in China

Am Mittwoch hat der 1. FC Köln sein Freundschaftsspiel beim chinesischen Kooperationspartner FC Liaoning mit 5:0 gewonnen.

Bittencourt traf für den FC nach neun Minuten zur Führung, Modeste erhöhte in der 37. Minute auf 2:0. Bittencourt, Modeste und Zoller brachten den FC unmittelbar vor der Pause mit fünf Toren in Front. Es war ein munteres Testspiel, das die Teams in China boten.

Die ersten großen Chancen des Spiels hatte der FC Liaoning in den ersten fünf Minuten: nach Flanke von rechts kam Sang zum Schuss, doch Timo Horn war im bedrohten Eck. Kurz darauf musste Horn einen Weitschuss des ehemaligen Kölners Anthony Ujah entschärfen. Der FC hingegen nutzte in Minute Neun seine erste Gelegenheit. Nach Pass von Pawel Olkowski stand Leonardo Bittencourt frei und ließ dem chinesischen Schlussmann Shi keine Chance. Die Führung für den FC.

Nach 16 Minuten ergab sich die nächste gute Chance für den FC, doch Anthony Modeste scheiterte am Pfosten. Liaoning hatte ebenfalls Möglichkeiten, doch die Chinesen schafften es nicht, Timo Horn zu überwinden. Das Team von Stöger blieb effizient: Erneut legte Olkowski in der 37. Minute auf, diesmal traf Modeste unhaltbar zum 2:0.

Kurz darauf foulte Neven Subotic Ujah im Strafraum und Liaoning erhielt den berechtigten Elfmeter. Der Sambier Chamanga schoss den Strafstoß allerdings an den Pfosten. Praktisch im Gegenzug erhöhte Bittencourt nach Querpass von Simon Zoller auf 3:0. Nur wenige Sekunden später erzielte auch Modeste seinen zweiten Treffer. Doch der FC hatte noch nicht genug: in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs traf Zoller zum 5:0

Der FC wechselte in der Pause fast komplett durch, lediglich Lehmann und Olkowski blieben auf dem Platz. Der frisch eingewechselte Osako ließ direkt nach Wiederanpfiff das Aluminium wackeln, doch der Ball landete auf und nicht hinter der Linie. Rudnevs hatte Gelegenheiten das Ergebnis zu erhöhen, der Lette hatte aber im Abschluss kein Glück. Liaoning konnte offensiv im zweiten Durchgang keine Gefahr mehr entwickeln, was auch mit den Auswechslungen von Chamanga und Ujah in der Pause zusammenhing.

Peter Stöger war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.Die Spieler haben es gut gemacht und ein ordentliches Spiel abgeliefert nach dem großen Erfolg am Samstag", sagte Stöger nach der Partie. Abschließend zur China-Reise sagte der FC-Cheftrainer: „Wir nehmen positive Erfahrungen mit, wir sind überall sehr freundlich aufgenommen worden. Ich hoffe und glaube, wir haben einen guten Eindruck hinterlassen."

 

Die Statistik zum Spiel:


1. FC Köln 1. Halbzeit: Horn – Olkowski, Maroh, Subotic, Rausch – Clemens, Lehmann, Höger, Bittencourt – Zoller, Modeste

1. FC Köln 2. Halbzeit: Kessler – Olkowski, Sörensen, Lehmann, Heintz – Hartel, Özcan, Nartey, Jojic – Osako, Rudnevs

Tore: 1:0 Bittencourt (9.), 2:0 Modeste (37.), 3:0 Bittencourt (43.), 4:0 Modeste (44.), 5:0 Zoller (45.)

Besondere Vorkommnisse: Chamanga verschießt einen Elfmeter (39.)

Zuschauer: 15.000

Schlagwörter:

China
  • empfehlen