Frauen | 26.05.2017

B-Juniorinnen-Bundesliga West

Meisterchance für U17-Mädchen

Die U17-Mädchen des 1. FC Köln stehen kurz vor dem Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft.

Mit dem 2:0-Auswärtserfolg gegen Borussia Mönchengladbach haben die U17-Mädchen des 1. FC Köln einen großen Schritt zur Westdeutschen Meisterschaft gemacht – zu einem Titel, den der FC erstmalig gewinnen würde. Während die Mannschaft von Trainerin Magdalena Schiefer nur noch ein Spiel zu absolvieren hat, stehen für den ärgsten Kontrahenten FSV Gütersloh 2009 noch zwei Spieltage an. Allerdings hat Gütersloh sechs Punkte Rückstand und eine um 16 Tore schlechtere Tordifferenz.

Dennoch will Schiefer nicht auf Patzer der Kontrahenten hoffen, sondern den Titelgewinn durch einen eigenen Punktgewinn perfekt machen. Die Möglichkeit dazu hat die U17 am Sonntag um 14 Uhr im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken. Bereits mit einem Remis stünde die Westdeutsche Meisterschaft fest. „Es ist eine aufregende Saison. Wir wollen den Titel am Sonntag holen“, sagt Schiefer. 

Das Abschneiden der FC-Mädchen ist durch den schwachen Start in die Saison noch beeindruckender. Nach drei Spieltagen hatte der 1. FC Köln nur einen Punkt auf dem Konto. Seitdem verlor das Team kein Spiel mehr und gab nur noch zwei Mal Zähler ab. „Das ist der Wahnsinn. Wir haben immer daran geglaubt und wollen uns nun belohnen. Es ist eine unfassbare Entwicklung, die die Mädels geschafft haben“, beschreibt Schiefer die Saison.

Als Westdeutscher Meister würden die FC-Mädchen um die Deutsche Meisterschaft spielen. Vor der Endrunde wartet aber noch der 1. FC Saarbrücken. Mit einem Sieg gegen den FC und einem gleichzeitigen Punktverlust des MSV Duisburg würden die Saarbrücker den Klassenerhalt perfekt machen. Schiefer warnt: „Wir werden am Sonntag gefordert werden.“

  • empfehlen