Frauen | 02.06.2017

Nachwuchs

U17-Mädchen im Meisterrennen

Im Halbfinalhinspiel um die Deutsche Meisterschaft empfangen die U17-Mädchen des 1. FC Köln am Samstag Turbine Potsdam.

Nach dem Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft hat die U17-Mädchenmannschaft des FC nun die Chance auf den bundesweiten Meistertitel. Mit Turbine Potsdam wartet ein harter Brocken auf das Team von Magdalena Schiefer. Bei den B-Juniorinnen dominierten die Mannschaften von Turbine Potsdam seit der ersten Austragung des Wettbewerbs: Elf Meisterschaften feierte Potsdam seit der Saison 1999/2000, auch in den letzten beiden Jahren ging der Titel nach Brandenburg.

Trainerin Magdalena Schiefer weiß um die Stärke des Gegners. „Sie haben viele Spielerinnen aus den U-Nationalmannschaften und einige Mädchen haben schon in der ersten und zweiten Bundesliga gespielt. Dementsprechend stark sind sie. Der Verein hat natürlich auch Erfahrung mit den Spielen um die Deutsche Meisterschaft.“ Schiefer ist sich sicher, dass ihre Elf für ein gutes Ergebnis eine „überragende Leistung“ braucht.Ihrem Team sei die Schwere der Aufgabe bewusst, doch die Freude auf die beiden Spiele sei spürbar.

Das Hinspiel im RheinEnergieSportpark am Geißbockheim ist am Samstag, 3. Juni. Anstoß ist um 11 Uhr und der Eintritt ist frei. Eine Woche später reisen die FC-Mädchen nach Brandenburg zum Rückspiel. Der Gewinner dieser Paarung trifft im Finale auf den Sieger des Duells Bayern München gegen SV Meppen.

Bei den Mädchen des 1. FC Köln gibt es weitere Erfolge zu vermelden. Die U15-Mädchen sind bereits einen Spieltag vor Saisonende Meister der U17-Regionalliga West. Zum Aufstieg berechtigt sind sie allerdings nicht, da die U17 des FC bereits in der Bundesliga West/Südwest vertreten ist. Nach dem Gewinn der Deutschen Futsal-Meisterschaft und dem Turniersieg beim SnowCup hat die Mannschaft über Pfingsten die Chance, beim Cordial Cup in Österreich einen weiteren Titel zu gewinnen.

  • empfehlen