• Nachwuchs | 30.05.2017

    FC-Nachwuchs

    Video-Assistent beim FC

  • Nachwuchs | 30.05.2017

    FC-Nachwuchs

    Video-Assistent beim FC

  • Nachwuchs | 30.05.2017

    FC-Nachwuchs

    Video-Assistent beim FC

  • Nachwuchs | 30.05.2017

    FC-Nachwuchs

    Video-Assistent beim FC

Die DFL Deutsche Fußball Liga und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) haben am Sonntag den Videoschiedsrichter im RheinEnergieSTADION getestet. Zwei Nachwuchsmannschaften des 1. FC Köln waren beteiligt.

Bei vielen strittigen Entscheidungen waren die Schiedsrichter in der Vergangenheit auf sich alleine gestellt. Doch ab der kommenden Saison soll dies in der Bundesliga bei allen Spielen verbessert werden. Zusätzlich zu seinen beiden Assistenten an der Linie und dem Vierten Offiziellen erhält der Referee in der kommenden Spielzeit einen Video-Assistenten als Hilfe. Dieser sitzt im Cologne Broadcasting Center (CBC) und hat mehrere Kameraperspektiven zur Verfügung, um bei strittigen Entscheidungen eingreifen zu können. Dabei wird jedoch nicht jeder Pfiff kontrolliert, sondern nur bei vier Situationen. Diese beinhalten: Torentscheidungen, Elfmeter, Rote Karten und Spielerverwechslungen bei Roten und Gelb-Roten Karten.

Damit dies ab der Saison 2017/18 reibungslos funktioniert, fanden am Wochenende in Köln erneut Wettkampftests statt. Bei Spielen der Jugendmannschaften des 1. FC Köln kam der Videoschiedsrichter zum Einsatz. Nachdem in der Vergangenheit bereits unter simulierten Wettkampfbedingungen getestet wurde, wird die Umsetzung mittlerweile in Bundesligastadien geprobt. Die Freundschaftsspiele der U16 des FC gegen die U17 der SG Unterrath und der U19 des 1. FC Köln gegen die U19 von Fortuna Köln im RheinEnergieSTADION wurden dazu genutzt, um die Schiedsrichter und Video-Assistenten noch besser auf die Änderungen und ihr künftiges Zusammenspiel über Funkverbindung vorzubereiten.

Die U16 trat als Meister der Mittelrheinliga gegen die SG Unterrath an, einen FC-Partnerverein, der in dieser Saison den Bundesligaaufstieg geschafft hat. Während die U16 nach einem 0:2-Rückstand durch Tore von Henri Matter und Terence Okoeguale noch 2:2 spielte, gewann die U19 des FC ihr Testspiel mit 4:2. Beim Erfolg über den Stadtrivalen erzielte Dario Ehret Bezerra einen Doppelpack. Dion Wendel per Elfmeter und ein Probespieler sorgten für die weiteren Tore.

Beim Spiel der U19 wurde auch eine Situation überprüft, die sonst nicht untersucht worden wäre. Bei einer knappen Abseitsentscheidung von Ismael Jakobs lag das Schiedsrichtergespann richtig und belegte das im Anschluss durch den Videobeweis. Als Schiedsrichter wurden die beiden bundesligaerfahrenen Referees Sascha Stegemann und Sven Jablonski eingesetzt.

  • empfehlen